Der oszillierende
Mensch

Livestream-Performance
43 min
Performance: Alex Luzi
Musik: Sandro Ramseier 
2020

︎




Diese Livestream-Performance erzählt die Geschichte des oszillierenden Menschen.
Alles beginnt mit seiner Geburt aus der schäumenden und brodelnden Ursuppe. Sie führt ihn in eine unbekannte und zugleich verlockende Welt. Während seiner Reise entdeckt der oszillierende Mensch verschiedene Zeichen. Als erstes erblickt er seine Gestalt in einem Spiegel und kleidet sich in Gewänder und Stoffe. Daraufhin entdeckt er die Welt der Klänge, Töne und Tänze. Aus purer Erschöpfung landet er in einem üppigen Garten und nährt sich von dessen Früchten. Auch die Kunst, die Lichter und Bilder zeigen sich dem oszillierenden Menschen. Durch das Spiel offenbart sich ihm die Alchemie, welche in Form eines Labors erscheint. Dort mischt sich der oszillierende Mensch mit dem Wasser der Ursuppe einen heiligen Trunk und verfällt in eine tiefe Trance.